S{o}cial
Gizmeo.eu RSS-Feed c1 auf LinkedIn c1 auf Google+ c1 bei YouTube Gizmeo.eu als Android-App
Komm{e}ntare
  • Borno: interessant! danke
  • Abbey: Vielen Dank Probiere es jetzt mal aus war früher mal im darknet aber hatte absolut keine Ahnung mehr wie es...
  • c1ph4: @Unknownuser: Wo? Ist deine Version die neueste aus dem FDroid-Repository? Sehe hier keine. Versuch‘ mal...
  • c1ph4: @R2D2:Ist eine spezielle Firefox-Version für Orbot. Meine Präferenz im Tutorial hier war der übliche Firefox...
  • Unknownuser: Was ist die weltkugel in orbot?
Archi{v}

Sie sind momentan im Blogarchiv für Oktober 2006 von gizmeo.eu | inside the machine.

We{r}bung
St{a}ts
  • G33ks online: 3
  • G33ks heute: 0
  • G33ks gestern: 69
  • G3s4mt: 256.849
  • "Go-Go-Gadget!"
{L}eftovers
GET FIREFOX!
GET THUNDERBIRD!
www . cipha . net

www . cipha . net
Please use an AMD CPU!
cell processor rox, fuck INTEL
KDE - the Ueber-Desktop-Environment!
STOP FACEBOOK!
msn user die!
aol sucks cock!
FUCK MYSPACE!
explicit content
NEIN zu Softwarepatenten
save the net! net-neutrality is important!
Aktion UBERWACH!
Credit{s}
Created, Made & Maintained by AETHYX.EU

Archiv für Oktober 2006

linux zerschossen

am samstag, es muss wohl so zwischen 1:30 und 2:00 früh gewesen sein und ich war schon ziemlich angetrunken, habe ich es tatsächlich fertiggebracht, mir das fortschrittlichste betriebssystem dieses planeten zu zerschiessen. es war, doch etwas überraschend, erstaunlich einfach und ging ziemlich schnell.

ich war so am herumexperimentieren, weil mein suse linux 9.3 immer probleme hatte, mir in meinem wlan eine statische ip-adresse zuzuweisen. die meiste zeit war ich einfach per dhcp im wlan unterwegs, was auch immer klappte, aber ich war doch irgendwie unzufrieden. das habe ich dann auch hinbekommen, wenngleich es immer nur via yast funktionierte und nicht via kinternet. ich kam dann auf die idee, mein amule (so heisst emule unter linux) zu updaten. also habe ich mir das passende rpm besorgt und war bereit es zu installieren. bei suse im speziellen ist es so, dass man komfortabel pakete einspielen kann, die das programm enthalten, was den vorteil hat, dass man nicht mehr auf die konsole angewiesen ist, sondern alles via einer gui (in diesem fall yast) erledigen kann. um 2:00 morgens und nicht mehr ganz nüchtern bietet sich das natürlich an. jetzt begab es sich, dass mein freundliches betriebssystem mich darauf aufmerksam machte, dass pakete fehlen oder zu alte versionen derselben vorhanden sind. in diesem fall kann man versuchen die fehlenden pakete nachzuinstallieren, um so die abhängigkeit aufzulösen und das programm, in meinem fall amule, installiert werden kann. also habe ich ein paket nachinstalliert. erneut fehlten ein paar. das zweite und das dritte nachinstalliert. beim vierten dann war der sonderfall, dass ein paket, das von einem anderen paket abhing, wieder neue versionen forderte und ich amule nicht in der neusten version installiert bekam. jetzt gibt es mehrere möglichkeiten:

a) man schliesst einfach alles, fährt den pc herunter und probiert am anderen morgen alles noch einmal mit klarerem kopf
b) man gibt sich damit zufrieden, surft noch ein wenig im internet und fährt den rechner schliesslich vor dem pennen gehen herunter
c) man ignoriert einfach alle abhängigkeiten und warnungen, installiert das programm trotzdem und sagt: „du liegst bestimmt falsch, liebes betriebssystem!“

ich entschied mich für variante c. logisch. das war leider die falsche option. durch mein erzwungenes über-alles-drüberinstallieren habe ich eine, wenn nicht sogar die wichtigste, linux-bibliothek „glibc“ zerstört. glibc wird von vielen programmen benötigt, z.b. yast. ich habe das yast-fenster geschlossen und wollte es wieder aufmachen, als ich mitansehen musste, dass diese aktion nicht mehr funktioniert. „egal, machn wir nen reboot!“ gedacht, getan und mein linux fährt nicht mehr hoch. es kommt nur noch die meldung:

„relocation error: /lib/tls/libc.so.6: symbol _dl_out_of_memory, version GLIBC_PRIVATE not defined in file ld-linux.so.2 with link time reference“

meine versuche, via „automatischer reparatur“ und „benutzerdefinierter reparatur“ alles wiederherzustellen blieben erfolglos (selbe fehlermeldung). ebenso waren alle mein versuche für den lokus, das system via dem recht poppligen „rescue system“ zu retten. technisch ist mein linux seit dieser fatalen panne nicht weitergekommen, obwohl ich mehrere stunden über tage probiert habe, alte, zerschossene rpms/pakete durch die üblichen zu ersetzen. von 10 paketen konnte ich 7 wieder herstellen, als da wären:

– glibc-devel-2.3.4-23.i586.rpm
– glibc-html-2.3.4-23.i586.rpm
– glibc-i18ndata-2.3.4-23.i586.rpm
– glibc-locale-2.3.4-23.i586.rpm
– libpng-1.2.8-3.i586.rpm
– xorg-x11-libs-6.8.2-30.i586.rpm

bei den folgenden hat es nicht funktioniert:

– glibc-2.3.4-23.i586.rpm
– glibc-info-2.3.4-23.i586.rpm
– wxGTK-2.5.3.1-5.i586.rpm

meine versuche, diese packages via „rpm -ivh –force –nodeps –root=/mnt /pfad_zum_rpm“ zu installieren wurden immer durch die fehlermeldung

„relocation error: /lib/tls/libc.so.6: symbol _dl_out_of_memory, version GLIBC_PRIVATE not defined in file ld-linux.so.2 with link time reference“ und „error: %post(glibc…) scriptlet failed, exit status 127“

abgeschmettert. bad bad luck. ich habe mein problem in zwei foren gepostet, wir haben über die fehler diskutiert, aber es sieht wohl so aus, als sei mein samstag-nacht-move irreversibel. mir wird wohl nichts anderes übrigbleiben, als linux neu zu installieren. mein „home“-verzeichnis ist bereits sicher auf einer dvd und eine neue suse-version fährt bereits seit mehreren wochen in meinem zimmer herum. so hatte ich mir den update-vorgang allerdings nicht vorgestellt… es lief bis dato seit über einem jahr wirklich alles mit suse annähernd perfekt und ich habe wirklich alles, was nur ging, mit diesem betriebssystem in dieser zeit bewerkstelligt. gut, die über 14 monate linux-erfahrung kann mir auch niemand mehr nehmen, aber es ist schon extremst ärgerlich.

es ist wie neal stephenson in seinem „diktatur des schönen scheins“ sagt: linux ist ein panzer. und er ist umsonst. jeder darf mit ihm fahren und ihn nutzen, aber letzteres will eben gelernt sein. (bist du schon mal mit einem panzer gefahren!? nein!? glaubst du, ich würde jemals in meinem leben wieder einen blöden 0815-kombi fahren!? schon mal gta gezockt, mit dem panzer-cheat!? then you will see what i mean.)

fussnote zum thema „ironie des schicksals“: suse linux 9.3 und win xp wurden vor 14 monaten fast zeitgleich auf meinem rechner installiert. win xp ist das system, das bis heute überlebt hat. das hat aber, wie oben bereits erwähnt, nichts mit fehlern von linux zu tun. linux hat mich ja sogar gewarnt. ich habe es ignoriert. lerne: wenn das am weitesten entwickelte betriebssystem der galaxis zu dir sagt, dass es ein programm nicht installieren will, dann hat es ganz ganz sicher seine gründe…

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

der dna-computer

forscherteams der universität columbia und der universität new mexico haben einen „dna-computer“ gebastelt, der auf intergalaktischem niveau tic-tac-toe zocken kann. fragt mich nicht, für was sowas gut sein soll, aber es klingt verdammt abgefahren. zum „new scientist“-bericht, englisch:

ein spielsüchtiger dna-computer [via]

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

der coolste bus der welt

was ist das: es kommt aus holland, es ist lang, schwarz und ziemlich phat? tata:

killerbus

ihr seht hier mein gizmo des monats: dieser superbus bietet platz für 30 personen, erreicht eine spitzengeschwindigkeit von 250kmh(!) und wurde von studenten der niederländischen universität delft entwickelt. supreme, supreme, mehr davon, bitte! hier würde ich sogar gerne bus fahren…

wem quicktime nicht zu blöd ist, der darf sich auch gerne das promovideo dazu anschauen, man hofft in ca. zwei jahren einen ersten prototypen in echt zum anfassen zu haben. ach so: er wird elektrisch betrieben. [via]

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

your street, your turntable

normalerweise bin ich strikt gegen werbung. das kleine google-ad-fenster links ist eher teil eines experiments, geld verdiene ich damit sowieso nicht. aber bei folgendem kleinen spot ist es wie bei den 411-skatevideos: man schaut skatern zu und zwischendurch kommt eben skater-werbung. manchmal sind da ganz originelle sachen dabei, weil sowas soll ja auch unter werbung ab und an mal vorkommen.

lange rede, kurzer sinn: ein „crossfader“ ist bestandteil eines mischpults, damit man musik ineinander laufenlassen kann. und eben um diesen geht es in dem clip:

[via]

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

suizidroboter

suizidroboter

der suizidroboter namens „c3“ verfügt über eine kleine kamera und sensoren, die ihn erahnen lassen, wo im raum volle coladosen rumliegen. wenn er eine findet, saugt er den inhalt aus und besprüht sich selbst damit, was dazu führt, dass die cola-säure seinen tollen schirm und auch seine elektronik zerstört. er verreckt quasi an der cola.

„sie übergiessen unsere kultur mit einem falschen sinn des wohlfühlens, welches den tatsächlichen eigenschaften des konsumprodukts widerspricht“

obey! obey! obey! und schaut das video des „c3“ in aktion: der suizidroboter c3 stirbt an coke.

[via]

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

wie reich bist du?

wie reich bist du?

1) hier vorbeisurfen: www.globalrichlist.com
2) jahresgehalt eingeben
3) auf den button klicken und herausfinden, wie kapital du wirklich bist

[via]

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

jesus suicide III

person a: hast du „dobermann“ gesehen?
person b: logo!
person a: dann kennst du ja sicherlich den verrückten priester? den mit der handgranate in seiner bibel, welcher einen motorradfahrer mit diesem ding glücklich macht?
person b: mann, der ist nicht verrückt! nur extremst vorsichtig
person a: was auch immer…das ist gar nichts gegen die bibel-bombe des künstlers gregory green:

bibel bombe

person b: holy shit!!
person a: mehr unter „gregory green @ feigen contemporary“. [via]
person b: was war nochmal dobermann!?
person a: vergiss handgranaten…

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

alles gute kde!

kde wird 10!

dieser tage wurde die desktopumgebung kde 10 jahre alt. herzlichen glückwunsch!

kde wurde am 14. oktober 1996 von dem bietigheimer matthias ettrich ins leben gerufen. es ist meine bevorzugte linux-umgebung. selbst linus torvalds höchstpersönlich hat sich vor ein paar monaten klar für kde und gegen gnome entschieden. das soll aber hier kein flamewar-text sein, it’s party-time!

auf die nächsten 100 jahre!! kde rockt! das maskottchen, der grüne drache, der flitze feuerzahn nicht unähnlich sieht, heisst übrigens konqui. (mehr kde bei wiki).

für massenweise tools zu kde: http://kde-apps.org/

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

pc-funkscanner

wenn man z.b. polizeifunk oder flugfunk empfangen will, dann benötigte man bisher solche geräte, die sich scanner nennen. es gibt scanner für den heimbereich, die man an die stereoanlage anschliessen muss oder tragbare vertreter, die man überall mitnehmen kann. vergesst diesen ganzen scheiss…

…alles, was man heute dafür benötigt, ist ein linux mit kernel 2.6.x und eine tv-karte! die tv-karte bringt von haus aus schon die möglichkeit mit, nicht nur tv und radio zu empfangen, sondern die dich umgebenden wellen nach allem möglichen abzuscannen. das einzige, das man braucht, ist eine passende software. der typ, der sich „amxl“ nennt, zeigt dir, wie das geht:

pc-funkscanner mit einer tv-karte und linux (englisch)

[via]

linux – the hacker’s best friend!

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

da vinci in bewegung

da vinci in bewegung

als ob die sketchbooks eines gewissen leonardo da vinci nicht schon für sich abgefahren genug wären gibt es jetzt ein projekt, welches die statischen bilder zum leben erweckt:

die animierten zeichnungen da vincis

zu sehen ist ein schlagendes herz, ein fahrender panzer, ein fliegender vogel und geometrische studien. [via] hoffentlich wird diese serie fortgesetzt, alles sehr aufwändig und weckt durchaus mein interesse.

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

gootube

gootube

chad hurley, steve chen und jawed karim sind im moment die glücklichsten menschen der welt: für satte 1,65 milliarden us-dollar ging ihr videoportal youtube neulich an google. es ist der bis dato grösste deal in der geschichte des webs und beweist, dass zumindest in amerika die goldgräberstimmung in bezug auf die „new economy“ längst zurückgekehrt ist.

die marke „youtube“ selber und auch der firmensitz sollen erhalten bleiben, mitsamt seinen 67 mitarbeitern. youtube gibt es erst seit februar 2005 und täglich werden ca. 65000 videos hochgeladen, was die site zum ständigen player der „top 3 – meistbesuchte websites“ macht.

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

frankreich mag open-source

frankreich will alle veröffentlichungen der regierung zukünftig nur noch im odf, also „open document format“, zugänglich machen. die anderen länder europas werden gebeten dies ebenso zu tun, wenn es sich um austausch von dokumenten auf europäischer ebene handelt. ausserdem wird über ein forschungsprojekt zum thema sicherheit im open-source-software-bereich nachgedacht. [via]

da können sich andere staaten, nicht nur in der eu, etwas davon abschneiden. es kann nämlich ein sehr angenehmes gefühl sein, softwaretechnisch nicht mehr von irgendwelchen dubiosen firmen abhängig zu sein…

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

wahlcomputer abschaffen

letzten monat wurde erfolgreich demonstriert, wie einfach die wahlmaschinen der amerikanischen firma diebold zu hacken und zu infizieren waren.

leider ist auch im „good old europe“ der einsatz solcher elektronischen werkzeuge alles andere als sicher oder unknackbar:

der ccc hat den test gemacht und kam dabei zu dem schluss, dass…

„…Wahlcomputer keinen effektiven Schutz gegen Stimm-Manipulation bieten,
…die Software der Wahlcomputer einfach auszutauschen und zu manipulieren ist,
…das Wahlgeheimnis durch die Wahlcomputer kompromittiert wird,
…Manipulationen an Wahlcomputern praktisch nicht nachgewiesen werden können,
…Wahlcomputer den gesetzlichen Vorgaben in keiner Weise genügen.“ [via]

ferner konnte man auf den rechnern schach spielen, das video ist hier erhältlich und das passwort für den support-zugang lautete „GEHEIM“.

eigentlich lässt diese untersuchung nur einen logischen schluss zu: wahlcomputer abschaffen! okay, von mir aus, man könnte es ja mal richtig drauf ankommen lassen und sehen, welchen idioten sie das nächste mal mit solchen maschinen zum kanzler wählen, schlimmer wie in amerika kann es sowieso nicht mehr kommen, wo „pogo the monkey“ regiert. was ich eigentlich nicht verstehen kann, denn wenn so etwas wie „911“ in europa passiert wäre, dann hätte man der regierung versagen auf ganzer linie vorgeworfen und sie wäre abgewählt worden. zumindest aber wäre wohl eine unabhängige untersuchung fällig gewesen. in amerika ticken die uhren eben anders(herum?)…

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

beam me up, beam me down II

es gibt neuigkeiten zum thema teleportation:

das berichtet zumindest yahoo. dänischen wissenschaftlern soll es demnach gelungen sein die information eines objekts von atomarer grösse einen halben meter teleportiert zu haben. das sei aber nur der anfang, grössere distanzen seien möglich. es handelt sich hierbei insofern um einen kleinen meilenstein, als dass vor zwei jahren bereits eine ähnliche aktion gelungen ist, die distanz betrug da aber nur wenige millimeter. [via]

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^

steampunk

steampunk:

„steampunk ist eine hauptsächlich literarische gattung, in der eine meist dystopische zumeist im viktorianischen zeitalter angesiedelte, kontrafaktische oder virtuelle geschichte beschrieben wird. der ursprung des steampunk liegt in den romanen von jules verne (z. b. 20.000 meilen unter dem meer; 1870) und h. g. wells (z. b. die zeitmaschine; 1904). steampunk wird als eine variante der science-fiction bezeichnet und zählt allgemein zur kategorie der alternativweltgeschichten. neuere steampunk-werke werden auch als antithese zum cyberpunk betrachtet.

in den fiktiven welten des steampunk hat die dampfkraft eine größere bedeutung erlangt als aus der geschichte bekannt. nicht nur eisenbahnen werden mit dampfmaschinen angetrieben, sondern auch computer, raumschiffe und luftfahrzeuge. die elektrizität ist häufig dazu geeignet, menschen zu heilen oder zu verändern. allgemein hat in dieser welt die technik reale, fantastische möglichkeiten, in etwa vergleichbar mit dem, was man mitte des 20. jahrhunderts von der atomkraft erwartete. magie, satanismus und geisterbeschwörungen funktionieren ebenfalls in einigen werken des steampunk.“ [wiki]

ein beispiel:

steampunk: fish-rider

ein nettes how-to (englisch), das sich an interessierte richtet, die steampunk-maschinen zeichnen wollen, aber nicht wissen, wie dampf funktioniert. es soll helfen genügend elemente in die werke einzubauen, damit das endergebnis glaubwürdiger wirkt:

steampunk: „do-it-yourself“ (englisch)

[via]

völlig abgefahren und nix für technikmuffel. erinnert mich an eine mischung aus „magic – the gathering“ und dem universum aus „final fantasy“. fresh.

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^