S{o}cial
Gizmeo.eu RSS-Feed c1 auf LinkedIn c1 auf Google+ c1 bei YouTube Gizmeo.eu als Android-App
Komm{e}ntare
  • Borno: interessant! danke
  • Abbey: Vielen Dank Probiere es jetzt mal aus war früher mal im darknet aber hatte absolut keine Ahnung mehr wie es...
  • c1ph4: @Unknownuser: Wo? Ist deine Version die neueste aus dem FDroid-Repository? Sehe hier keine. Versuch‘ mal...
  • c1ph4: @R2D2:Ist eine spezielle Firefox-Version für Orbot. Meine Präferenz im Tutorial hier war der übliche Firefox...
  • Unknownuser: Was ist die weltkugel in orbot?
Archi{v}

Sie sind momentan im Blogarchiv für August 2008 von gizmeo.eu | inside the machine.

We{r}bung
St{a}ts
  • G33ks online: 7
  • G33ks heute: 25
  • G33ks gestern: 69
  • G3s4mt: 251.241
  • "Go-Go-Gadget!"
{L}eftovers
GET FIREFOX!
GET THUNDERBIRD!
www . cipha . net

www . cipha . net
Please use an AMD CPU!
cell processor rox, fuck INTEL
KDE - the Ueber-Desktop-Environment!
STOP FACEBOOK!
msn user die!
aol sucks cock!
FUCK MYSPACE!
explicit content
NEIN zu Softwarepatenten
save the net! net-neutrality is important!
Aktion UBERWACH!
Credit{s}
Created, Made & Maintained by AETHYX.EU

Archiv für August 2008

sousveillance

„Sousveillance [suveˈjɑ̃s] (franz. „Unterwachung“) bezeichnet die Umkehr des gewohnten Überwachungsweges. Während normalerweise staatliche oder anderweitig privilegierte Institutionen Personen ohne Sonderrechte überwachen, sind es bei Sousveillance die Überwachten, die höhergestellte Einrichtungen beobachten.“ [via]

der zunehmende wahnsinn der allgegenwärtigen überwachung auf diesem kleinen planeten erfordert massnahmen, die jeder bürger wahrnehmen sollte, wann und wo er kann. in der heutigen zeit, mit handy-kameras, megapixel-photoapparaten und low-budget-videokameras ziehen die bürger dieser welt nun in den krieg unter dem banner des begriffs sousveillance.

wie kann das aussehen? ein beispiel: man filmt miserable zustände in einem krankenhaus und stellt das video dann auf youtube. die european information society group (eurim) hofft, dass sich durch sowas die regierungen zum guten ändern werden und sieht den otto-normalbürger in einer stärkeren machtposition als in der vergangenheit. es sei heute einfacher und weniger zeitaufwändig selbst aktiv zu werden, weshalb sich solche gegen-überwachung nicht mehr nur auf spezielle gruppen beschränken müsse.

doch es gibt auch schattenseiten: rachefeldzüge gegen arbeiter im öffentlichen dienst zum beispiel, was in budgetkürzungen münden könne. würde man diese jedoch ebenso mit kameras ausstatten, wäre das von vorteil und würde zur bekämpfung des vandalismus beitragen.

[via]

nun, im grossen und ganzen ist das sicherlich eine schöne entwicklung, wenn die bürger ihren regierungen besser auf die finger schauen können. die technik dafür ist vorhanden und wird seinen entscheidenden teil dazu beitragen. internet, handy oder kamera hat heute fast jeder, zumindest in der westlichen welt. trotzdem schützt das nicht vor etwaigem missbrauch. manchen menschen sollte man einfach keine digitalkamera an die hand geben. das gilt auch für die abgeordneten in einem parlament. ich bin gespannt, wie sich das alles entwickeln wird, es lässt einen aber hoffen. schlagt zurück!

Flattr this!
Ether spenden // Donate Ether
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^