Social
RSS-Feed Google+ c1ph4 bei YouTube Gizmeo.com als Android-App
Kategorien
Kommentare
  • Abbey: Vielen Dank Probiere es jetzt mal aus war früher mal im darknet aber hatte absolut keine Ahnung mehr wie es...
  • c1ph4: @Unknownuser: Wo? Ist deine Version die neueste aus dem FDroid-Repository? Sehe hier keine. Versuch‘ mal...
  • c1ph4: @R2D2:Ist eine spezielle Firefox-Version für Orbot. Meine Präferenz im Tutorial hier war der übliche Firefox...
  • Unknownuser: Was ist die weltkugel in orbot?
  • R2D2: Brauche ich dringend Firefox oder geht es auch mit Chrome ?
Archiv
Werbung
Credits
Created, Made & Maintained by AETHYX.EU

kreditkarten-wahrsagerei

Keine Magie, kein Trick, einfach strikte Statistik-Auswertung: Kreditkarten-Firmen können so einiges vorhersagen, immer in Abhängigkeit zum Konsumentenverhalten des jeweiligen Kartenbenutzers.

Visa zum Beispiel weiss von zerstrittenen Paaren, die nicht mehr mit dem Zahlen ihrer Rechnungen fertig werden, dass schon bald eine Scheidung ins Haus steht. Dabei ist nicht wichtig dass so etwas überhaupt passiert, sondern es ist wichtig, wann die Kreditkarte überzogen sein wird. Die Firma kommt an die Daten durch data-mining, verrät aber auch nicht auf Anfrage, wie das genau funktioniert.

Eine kanadische Firma namens data crunching erstellt sogar psychologische Profile der Kreditkarten-Nutzer für die entsprechenden Banken. Dabei kam raus: Käufer von Vogelsand, Stuhlsitzpolster und ähnlichem Gedöns können Rentner sein, die kaum Schwierigkeiten haben ihre Zahlungen zu decken. Kauft jedoch jemand Billigmotoröl und hängt ab in einer Bar namens “sharx“ in Montreal, war das Risiko schon höher. Der ehemalige Chef von data crunching bringt es auf den Punkt:

“If you show us what you buy, we can tell you who you are, maybe even better than you know yourself.“

[via]

Erst im letzten Jahr hat american express für 300$ jeden Risikokunden ziehen lassen. Die Kalkulation war, dass solche Kunden geringere Schäden für die Kreditkartenfirma verursachen, wenn man ihnen 300 Scheine in die Hand drückt und sie dann nie mehr wieder sieht. Die dafür zugrundeliegenden Kalkulationen wurden durch data-mining erstellt.

Der Trend setzt sich auch in anderen Bereichen durch: Die Kreditkartenfirmen gehören zu den ersten Anwendern dieser Technik, Interesse haben auch Fluggesellschaften und die Glücksspielindustrie. Die Wahrsagerei, so hofft man, wird das nächste big business.

Man braucht kein Hellseher zu sein, um zu bemerken, dass data-mining bereits Praxis ist. Jeder Kunde mit elektronischer Rabattmarkenkarte macht sich bei den Einkäufen ein Stück weit durchsichtig. Die Frage ist, was man mit den Daten anfangen soll. In Deutschland sind die Rechte für die Weiterverarbeitung und Weitergabe dieser Daten stark eingeschränkt. In den USA ist es jedoch gängige Praxis, dass man mit diesen Daten alles machen kann, wenn es nur der Vermarktung und dem Profit dient. Der Kunde ist nur wichtig, wenn er etwas kauft. Oder eben nichts mehr kauft, doch dann ist wichtig warum.

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Flattr this!
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^
.: Social Skills :.

Kommentieren