Social
RSS-Feed Google+ c1ph4 bei YouTube Gizmeo.com als Android-App
Kategorien
Kommentare
  • Abbey: Vielen Dank Probiere es jetzt mal aus war früher mal im darknet aber hatte absolut keine Ahnung mehr wie es...
  • c1ph4: @Unknownuser: Wo? Ist deine Version die neueste aus dem FDroid-Repository? Sehe hier keine. Versuch‘ mal...
  • c1ph4: @R2D2:Ist eine spezielle Firefox-Version für Orbot. Meine Präferenz im Tutorial hier war der übliche Firefox...
  • Unknownuser: Was ist die weltkugel in orbot?
  • R2D2: Brauche ich dringend Firefox oder geht es auch mit Chrome ?
Archiv
Werbung
Credits
Created, Made & Maintained by AETHYX.EU

joetunvillor geknackt

Jötunvillur ist ein Runen-Code aus der Wikinger-Zeit, so aus dem 12./13. Jahrhundert.

K. Jonas Nordby von der Universität Oslo behauptet nun, diesen geknackt zu haben. Der Artikel erschien im Guardian.

Geholfen haben ihm dabei die Namen Sigurd und Lavrans, die auf einem Stock aus dem 13. Jahrhundert gefunden wurden. Die waren damals so freundlich ihre Namen in Standard-Runen und eben in Jötunvillor-Kodierung darauf anzubringen.

Nordby macht gerade seinen Doktor in Kryptographie, natürlich. Solche Stöcke finden sich oft in Skandinavien, Nordby benutzt hierfür gerne den Begriff „Mittelalter-SMS“. Nett!

Doch was stand da jetzt genau drauf? Darüber lässt sich heute nur spekulieren:

„…could have a „magical/hidden significance; in this case, perhaps a love spell“.

♥!

Bei Jötunvillur speziell lohnt es übrigens nicht sich außerhalb von universitären Abschlussarbeiten damit zu befassen: Zwar wurde der Code bisher nie entschlüsselt und er findet sich über ganz Skandinavien verstreut. Doch bis heute sind lediglich 9 Texte bekannt, wo dieser Verwendung fand…

0.00 avg. rating (0% score) - 0 votes
Flattr this!
Bitcoin-Spenden hier akzeptiert ^^
.: Social Skills :.

Kommentieren